Registrierungsnummer der Maschine: D-AECD Erster Flug: 09.02.2010

Die Business Class im Embraer 190 besteht aus 6 Reihen mit einer 2×2 Bestuhlung. Der Sitz neben dir ist durch einen vermeintlichen Tisch blockiert, sodass du mehr Freiraum hast. Damit ist die Bestuhlung effektiv 1×1 pro Reihe.

Groundservice

Am Flughafen Frankfurt durfte ich die Business Class Lounge nutzen. Diese war jedoch in der Mittagszeit sehr voll und ich musste nach einen freien Tisch suchen. Das Angebot war ok, nicht sehr groß aber ausreichend. Ich hatte ohnehin nicht viel Zeit, da der Weiterflug bereits eine Stunde nach Landung ging.

Deutsch:

[lyte id=Dq7WJC3KRfI]

Boarding

Das Boarding erfolgte über einen Bus. Die Stecke zum Flieger war recht lang und dauerte ungefähr 20 Minuten. Einen separaten Business Class Bus gab es nicht, wie z.B. bei Etihad.

Business Class Kabine des Embraer 190

Für das recht kleine Flugzeug gab es 6 Reihen Business Class Sitze mit jeweils einer 2×2, bzw. 1×1 Bestuhlung. Der Sitzplatz neben dir ist durch einen angebauten Tisch blockiert. Zum Abstellen von Gläsern oder anderen Dingen ist dieser jedoch nicht geeignet, da er stark nach vorn neigte. Im Sitz vor dir ist jedoch der “richtige” Tisch verbaut. Verstellen ließ sich der Sitz nur bedingt etwas nach hinten, jedoch empfand ich das Platzangebot im Ganzen überdurchschnittlich groß.

English:

[lyte id=wMiEqzY0xiU]

Service und Mahlzeiten

Der Service an Board beginnt mit einem alkoholfreien Welcome Drink. Die Begrüßung ist sehr freundlich und man hatte sogar noch Zeit für einen kleinen Plausch. Zeitschriften wurden gleich nach dem Begrüßungsdrink angeboten. Zur Auswahl standen Der Spiegel, Gala und Focus.

Nach Erreichen der Reiseflughöhe wird noch einmal ein Drink nach Wunsch serviert und anschließend ein Tablet mit verschiedenen kleinen Speisen. Darunter Antipasti, Lachs und frischen Früchten.

Fazit

Trotz der Tatsache, dass der Embraer 190 ein recht kleines Flugzeug ist, hatte ich nicht das Gefühl von Enge. Der Service in Business Class war top und die Crew machte einen sehr motivierten Eindruck. Die kurze Flugzeit habe ich vollkommen entspannt genossen.