Beim Sequoia National Park ist der Name Programm. Riesige Mammutbäume sind in der kalifornischen Sierra Nevada im Westen der USA zu bestaunen.

Eintritt

Der Eintritt in den Sequoia National Park ist gekoppelt an den Kings Canyon National Park und kostet $30 pro PKW und Woche. Beim Besuch mehrerer National Parks lohnt sich oftmals der Annual Pass für $80, welcher berechtigt alle US-National Parks ein Jahr lang zu besuchen.

Um alles sehen zu können, wird mindestens ein Tag benötigt. Die Mammutbäume stehen in Gruppen und sind mit dem Auto und anschließend zu Fuß zu erreichen. Geführte Touren werden ebenfalls angeboten und es lohnt sich die vielen Wanderwege in unverdorbener Natur und Wildnis anzutreten.

Während meines Besuchs konnte ich eine junge Bärenfamilie aus nächster Nähe beobachten.

Sehenswertes

Die gigantischen Mammutbäume (Sequoias) sind das absolute Highlight des Parks. Ob zu Fuß oder mit dem Auto, der Größenvergleich auf einem Bild ist unglaublich. Tiefe Schluchten und beeindruckende Berge, wundervolle Natur- und Tierwelt werden dich in beiden Nationalparks erwarten.

Hier steht auch der größte Baum der Welt! Im Giant Forest des Sequoia National Parks steht der General Sherman Tree. Dieser ist nur zu Fuß zu erreichen und erfordert eine Menge Kondition. Der Sauerstoffgehalt der Luft ist aufgrund der Höhe reduziert, eine Wanderung ist dementsprechend anstrengend.

Campingplätze sind ganzjährig geöffnet und von warmen Bergausläufern bis hin zu den kühlen Wäldern zu finden. Ein Shuttle Service wird von 9 bis 18 Uhr angeboten.[lyte id=0HmrMV-Hv48]