Eigentlich klingt es langweilig. Schon wieder American Airlines, erneut 777 und die altbekannte Langstrecke. Sicherlich! Doch interessant dabei ist, die Schwankungen zwischen den verschiedenen Flügen und Routen sind sehr gering. Entweder ist die Crew grundsätzlich gut drauf oder wir hatten bisher immer Glück. Diesmal fliegen wir gut 14 Stunden von Hongkong nach Dallas. Nicht nebeneinander wie letztes Mal, sondern hintereinander am Fenster. Da bleibt es spannend: Kann man sich auf die American Airlines Flagship Business verlassen?

Registriernummer: N726AN
Erster Flug: 21.11.2013

Groundservice

Leider können wir euch die Lounge für die American Flagship Business Gäste nicht zeigen. Wer von euch würde bei der Möglichkeit die Cathay Pacific First Class Lounge, The Pier, zu besuchen nein sagen? Demzufolge nutzen wir unseren Status, was wir hier ausführlich erklärt haben aus und besuchen die First Class Lounge. Dort nämlich gibt es einen à la carte Restaurantservice, Duschen, SPA, eine Bar und verschiedenste Sitz- und Entspannungsbereiche. Ausgewählte feine Snacks und leckerein, sowie Getränke jeglicher Art. In vielen Videos, wo wir ab Hongkong starten oder im Transit sind und mit der Oneworld Allianz fliegen, kommt The Pier vor. Vielleicht ein Gedanke, auch mal ein Auge auf das Thema Status zu werfen.

Boarding

American Airlines und das Boarding sind hervorragend! Wie schon in London Heathrow und der American Airlines Flagship First Class, läuft auch diesmal das Boarding äußerst angenehm und geordnet ab. Hier stehen keine Schlangen und warten ungeduldig auf den Start des Boardings. Wenn grundsätzlich in den Köpfen verankert wird, dass das Boarding nach Gruppen abläuft, gewöhnt sich der Reisende dran. Warum das in den USA oder allgemein mit American Airlines so gut klappt und anderswo nicht, bleibt mir ein Rätsel. Vielleicht ist es der Hinweis, dass das Boarding ausschließlich nach Gruppen stattfindet? Jedenfalls startet der Zustieg mit Gruppe 1 und endet mit Gruppe 7. Nach Reih und Glied geordnet und äußerst angenehm für die Fluggäste.

American Airlines Business Class 777-300ER

In einer 1-2-1 Konfiguration und 13 Reihen ist die American Airlines Business Class als Reverse Herringbone ausgeführt. Damit stehen 52 Business Class Plätze zur Verfügung, jeder Einzelne ist auf diesem Flug belegt. Anzumerken ist, dass auch auf die Privatsphäre bei den Mittelsitzen großen Wert gelegt wurde. Selbst wenn ich mit einer unbekannten Person in der Mitte sitze, kann ich nur schwer sehen, was diese tut oder isst. Zudem sind die Bildschirme blickrichtungsabhängig ausgeführt. Zwei Waschräume stehen in Richtung First Class zur Verfügung. Alternativ Richtung Premium Economy noch einmal vier Toiletten. 

American Airlines Flagship Business Hongkong-Dallas | GlobalTraveler.TV
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Mit dem abspielen des Videos nimmst Du dies zur Kenntnis.

Service und Mahlzeiten

Irgendeinen Grund muss die eigene Bezeichnung American Airlines Flagship Business ja haben. Ist es die ausgezeichnete Privatsphäre, da man bei den Sitzen enorm mitgedacht hat? Die vielen Verstaumöglichkeiten oder gar das Entertainmentsystem? Allerdings kommt langsam die Vermutung auf, es könnte am Service liegen. Freundlich und wie üblich bei den Amerikaner, es kann hier und da gespielt wirken. Lieber das, als eine schlecht gelaunte Crew, die ihre besten Tage längst hinter sich hat. Da kommt der Welcome Drink im Plastikbecher, ganz normal und auch, dass die Fensterblenden geschlossen sind. Dazu werden wir mit unserem Namen angesprochen, da fühlt man sich doch gleich ganz wohl. Ansonsten ist der Ablauf wie absolut üblich. Mit dem Wagen durch die Kabine, Getränke, Essen und das in riesigen Portionen. Immerhin kann man sich drauf verlassen und wir können uns dem damaligen Flug mit der American Airlines Flagship Business nur anschließen.

*) Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!