Anfang März zeichnete sich schon ab, besser wäre es nun nach Hause zu fliegen. Dabei war Corona zum Zeitpunkt unseres Rückfluges in Deutschland noch nicht angekommen. Keinerlei Beschränkungen und Lounges sowie Flughäfen waren noch offen. Dennoch soll unser vorerst letzter Langstreckenflug von Bogotá nach München in der Avianca Business Class und deren Boeing 787-8 gehen. Etwas spät geht der Flug, somit wird es größtenteils ein Nachtflug werden. Die Flugzeit ist mit etwa 11 Stunden angegeben.

Registrierung: N791AV
Erster Flug: 20.07.2016

Bild: Wikimedia

Groundservice

Glücklicherweise hatten wir bei unserem ersten Flug mit der Avianca Business Class in Bogotá nur wenig Zeit. Denn seinerzeit waren wir in der Business Class Lounge und selbst Wasser war nicht vorhanden. Lag jedoch daran, dass die Lounge brechend voll gewesen ist. Diesmal mit etwas mehr Zeit, gehen wir in die SALA VIP Avianca Gold Lounge, welche einen eigenen Zugang auf der rechten Seite hat. Dieser jedoch fällt erst später auf und die normale Rezeption schickt uns zunächst in die Business Lounge. Allerdings geht es mit Star Alliance Gold auch in die Gold Lounge, was an einer eigenen Rezeption problemlos funktionierte. Das Angebot ist größer, wenngleich nicht vergleichbar mit anderen Lounges. Nehmen wir als Beispiel die Star Alliance Lounge in São Paulo, dort ist das Angebot wesentlich größer. Einige Snacks was das Essen betrifft und Hot Dogs sowie überbackene Tomaten. Ansonsten gibt es feste Essenszeiten für Frühstück, Mittag- und Abendessen. Entgegen Gepflogenheiten in anderen Lounges wird während der Zeitfenster dazwischen dieses Snackangebot aufgefahren. Alkoholfreie Getränke stehen zur Selbstbedienung bereit und alles weitere an einer kleinen Bar.

Avianca Business Class

Boarding

Genauso wie bei vielen anderen Airlines läuft es auch bei Avianca. Keine Überraschungen, fein nach der Reihe und als Business Class Gast ist man mit zuerst an Board. Begrüßt werden wir allerdings weniger, liegt wohl am südamerikanischen Charme. Nachdem die Economy Class Gäste zugestiegen sind, werden am Boden das Amenity Kit und ein Welcome Drink serviert. Ganz austrinken konnte ich ihn jedoch nicht, denn es ging zeitnah mit den Vorbereitungen zum Start los.

Avianca Business Class Kabine 787-8

Zwei Kabinen gibt es in der Avianca Business Class und deren Boeing 787-8 Dreamliner. Vordere Kabine besteht aus fünf Reihen in einer 1-2-1 Konfiguration. Zweite dann aus zwei weiteren Reihen und dazwischen ist die Galley, jedoch keine Toiletten. Diese finden sich ganz vorne und zwei Stück sind vorhanden. Entgegen SeatGuru würde ich Reihe 1 und 6 am Fenster nicht empfehlen. Der Fußraum ist deutlich kürzer als bei den anderen Plätzen. So hatte Stefan in Reihe sieben mehr Fußraum als ich es hatte. Eigentlich seltsam, hatten wir bisher noch nicht, aber so sei es nun. Dafür ein vollflaches Bett und ausreichend vielen Ablagefächern. Allerdings keine große Privatsphäre, seine Mitreisende kann man sehr gut beobachten.

Werbung für unseren Merch-Shop

Deko-Kissen 40×80 cm beidseitig bunt bedruckt

Deko-Kissen 40×80 cm beidseitig bunt bedruckt. Unsere Farben und Kacheln, ohne Logo und Schriftzug. Gefertigt in Garbsen bei Hannover.
  • Flauschiges Fotokissen 40 x 80 cm, inkl. Füllung
  • beidseitig bedruckt
  • Material weisser 180g/m² Polyesterstoff
  • Inlay aus PES Silikon (Faserbällchen)
Die komplette rechtliche Abwicklung des Webshop (Verkauf und Versand) erfolgt durch den externen Dienstleister DrasDa.com, Inh. Sven Dierßen, Kastanienallee 28, 30519 Hannover, [email protected] Alle Fragen zu Produkten und zur Abwicklung bitte direkt an den externen Dienstleister richten.

43,89

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorrätig

Avianca Business Class

Service und Mahlzeiten

Direkt nach dem Start und Erreichen der Reiseflughöhe beginnen die Vorbereitungen für den Service. Übrigens gibt es auf unserem Flug keine Speisekarte, die Wahl erfolgt direkt wenn der Essenstrolley mit der Crew vorbeikommt. Doch zuerst eine Getränkerunde, ebenfalls vom Wagen. Danach kommt der Speisetrolley vorbei und was serviert wird, ist ganz lecker. Jedoch nichts, was in besonderer Erinnerung bleibt. Alle weiteren Drinks dann auf Wunsch, jedoch handelt es sich um einen Nachtflug, also geht es für uns nicht mehr all zu lange. Nach einigen Stunden Schlaf geht es dann zum Frühstück. Die gleiche Prozedur wie schon beim Abendessen: Der Gast entscheidet sich dann, wenn die Crew mit dem Trolley vorbeifährt.