Schon etwas länger her, da sind wir die SWISS Business Class in derer 777 geflogen. Ebenfalls von São Paulo nach Zürich im gleichen Fluggerät in der SWISS First Class. Daher wird es Zeit, den aktuellen Stand der Dinge bei der SWISS Business Class zu fliegen. Wieder geht es von São Paulo nach Zürich, es ist ein Nachtflug mit abgeändertem Service und wir haben ein Pre-Boarding erhalten. Aufgrund dieses Vorteils gegenüber anderen Passagieren, kennzeichnen wir es auch als unterstützt durch Produktplatzierung. Jedoch haben wir das Ticket selbst bezahlt.

Registriernummer: HB-JNA
Erster Flug: 15.12.2015

Groundservice

Am Flughafen São Paulo-Guarulhos steht die Alliance Lounge für SWISS Business Class Gäste bereit. Inzwischen ist wohl bekannt, wir mögen die Star Alliance Lounge am Flughafen von São Paulo sehr gern. Hier gibt es leckere warme Gerichte zur Selbstbedienung. Eine Bar, mit verschiedensten alkoholischen Getränken und Wein, sowie Champagner zum selber einschenken stehen bereit. Zuletzt noch eine Art Nachtischbereich, mit Kaffeemaschine und Tee, sowie vielen kleinen Süßigkeiten. Landestypisch, ja so gefällt uns das gut. Gelungen auch der gesonderte First Class Bereich, welchen wir schon bei unserem Flugreport mit der SWISS First beschrieben haben.

Boarding

Solange wir ein Pre-Boarding bei der SWISS in São Paulo haben, können wir leider nicht über den Boardingvorgang schreiben. Diesmal jedoch sind wir tatsächlich die ersten und einzigen an Board, genug Zeit für Fotos und Szenen, die sonst nicht möglich wären. Vielen Dank an dieser Stelle an die ausgezeichnete Kommunikation mit SWISS Presse- und Marketingabteilung. Dabei könnten sich die Kollegen von der Mutter eine riesige Scheibe abschneiden. Nachdem wir doch sehr lange alleine waren, kommen nach und nach die anderen Gäste. Die Kabine ist gut gefüllt, die SWISS Business Class scheint ein beliebtes Produkt zu sein. Es folgen der Welcome Drink und ein heißes Tuch, der Flug kann los gehen.

SWISS Business Class 777 Kabine

Die SWISS Business Class Kabine in der 777-300ER ist im Jahr 2015/16 völlig neu gestaltet worden. Dabei kommen klare Linien und funktionales Design zum Tragen. Dazu kommt die wechselnde Anordnung einer 1-2-1 und 2-2-2 Anordnung. Infolgedessen nennt man die Einzelsitze am Fenster auch den Thron. Reservierbar vorab nur für Senatoren und HON Circle Member, telefonisch.

Weiter kommen helle Elemente kombiniert mit strukturiertem, mattem Holz. Zudem sind die Verstaumöglichkeiten sind sehr gut. Offenbar legt die  SWISS viel Wert auf die kleinen Dinge des Business Class Reisenden. Ein Kleiderbügel, eine Ablage für Laptop und Tablet direkt vor dir und auch ein Ambiente Licht fehlt nicht.

[lyte id=o9ctDOHBVXM]

Service und Mahlzeiten

Eigentlich mögen wir keine Nachtflüge, da das Filmen nicht nur durch die Dunkelheit erschwert wird. Hinzu kommt, der Service läuft verändert ab. Nach erreichen der Reiseflughöhe gibt es eine Getränkerunde mit den Nüsschen. Direkt danach folgt auch nach Abfrage des Essenswunsches das Servieren des selben. Hingegen am Tagflug wird eine weitere Getränkerunde angeboten. Verständlich, die meisten Gäste wollen alsbald schlafen. Nachdem wir Vorspeise auf dem Tablett mit Käse und Salat erhalten haben, folgt der Hauptgang. Stets sind die Getränke der Gäste im Auge und werden bei Bedarf nachgefüllt. Lecker war es und das Fleisch von Stefan in der Mitte zartrosa. Nach dem Dessert wird das Licht aus gemacht und jegliche Wünsche werden dann an die Crew geäußert. Verständlich auch, dass der Degestif-Service mit Kaffee und Tee nicht ausgeführt wird. Nach etlichen Stunden Schlaf ein schnelles Frühstück, allerdings ist das Schweizer Croissant deutlich besser. Nächstes Mal dann wieder. 

*) Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!