Schon etwas her, dass Stefan die United Polaris Business Class geflogen ist. Damit wird es Zeit, die United Polaris Business Class in deren Boeing 787-9 auf Langstrecke zu fliegen. Für uns geht es von Frankfurt/Main nach San Francisco und dabei wurde eine Flugzeit von 11 Stunden und 11 Minuten kalkuliert. Aber was erwartet uns bei United? Da sind wir nun wirklich sehr gespannt drauf!

Registriernummer: N29961
Erster Flug: 01.11.2015

Groundservice

Am Flughafen Frankfurt kann der United Airlines Business Class Gast die United Club Lounge besuchen. Da wir jedoch nicht ab Frankfurt Flughafen starten und sehr wenig Zeit für den Umstieg haben, müssen wir uns die Lounge sparen. Wer sich jedoch für das Angebot interessiert, wird mit etwas Suche via Google fündig werden. Boarding läuft wie üblich ab, nach Familien mit Kindern und körperlich eingeschränkten Menschen, Business Class Gäste und Statuskunden. Kennt man ja, braucht man nicht mehr drüber sprechen. 

United Polaris Business Class 787-9 Kabine

Acht Reihen in einer 2-2-2 Konfiguration kommen in der United Polaris Business Class in deren Boeing 787-9 zum Einsatz. Hierbei wird die Business Class Kabine in zwei Teile aufgeteilt. Im vorderen Bereich sind 5 Reihen untergebracht, anschließend die Galley und zwei Waschräume. Einer davon besonders groß für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Weiter folgen drei Reihen und wir sitzen genau hier, in letzter Reihe acht. Im vorderen Teil findet sich noch ein Waschraum, den haben wir jedoch nie aufgesucht. Somit stehen 48 Sitzplätze zur Verfügung und jeder Platz lässt sich in eine vollflache Liegefläche verwandeln. Ausserdem gibt es eine Auflage zum Schlafen und ausreichend Kissen und eine Decke. Es lässt sich sehr bequem bei United schlafen!

[lyte id=LPgXznPjAmI]

Service und Mahlzeiten

Vom Welcome Drink bis zum Smoothie am Morgen, wir hatten eine herzliche Crew, welche sich stets große Mühe gegeben hat. Klingt nach einem Eintrag im Zeugnis, war aber tatsächlich so. Unsere Sissi, so wie die Flugbegleiterin fortgeschrittenen Dienstalters sich vorstellte, war ziemlich gut drauf. Weniger nah am Fluggast, schließlich war der Flug komplett voll, dennoch äußerst bemüht. Am Platz fand sich alles, was dem United Polaris Business Class Gast zur Verfügung gestellt wird. Dazu gehören das Amenity Kit, die Menükarte, zweierlei Kissen und eine Decke sowie Unterlage zum Schlafen. Dann kommt auch schon der Welcome Drink, Wasser, Orangensaft oder Sekt.

Anschließend wird noch vor dem Start nach unserem Menüwunsch gefragt. Vier Hauptgerichte standen zur Auswahl und damit es eine Alternative gibt, falls das Bevorzugte aus ist, wurden wir auch gleich nach unserer zweiten Wahl gefragt. Dem war jedoch nicht so, alles stand ausreichend zur Verfügung, auch für die letzte Reihe der Business Class. Infolgedessen wird nach erreichen der Reiseflughöhe die erste Getränkerunde vom Wagen ausgeschenkt. Dazu gibt es Nüsse, man kennt es von anderen Airlines. Darauf folgt die Vorspeise, auf einem Tablett, jedoch farblich auf die Tischdecke angepasst. Ausserdem fand sich noch eine Stoffserviette auf dem Tablett, es viel gar nicht so auf. Weitere Getränkerunden folgen, der Hauptgang ebenfalls und abgeschlossen wird mit dem Dessert, Eis in unserem Fall. Alle weiteren Wünsche werden sehr gerne auch nach dem Service erfüllt, wir können uns nicht beschweren.

*) Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!