Wie oft haben wir gelesen, wir sollen mal mit der Vietnam Airlines Business Class fliegen. Okay, dann nehmen wir einen Zubringer in deren A321 und fliegen dann von Ho Chi Minh Stadt nach Frankfurt. Hier setzt die Airline eine Boeing 787, den Dreamliner ein. Während wir etwa fünf Stunden in der Lounge Zeit haben, erwarten wir mit Spannung unseren etwa 13 Stunden Flug in der Vietnam Airlines Business Class.

Registriernummer: VN-A861
Erster Flug: 14.05.2015

Bild: Prenn

Groundservice

Zuerst mussten wir etwas suchen, dann jedoch fanden wir den Weg am Flughafen von Ho Chi Minh Stadt. Die Vietnam Airlines Lotus Lounge steht Business Class Gästen und Statuskunden zur Verfügung. Als wir ankamen, war eine Hand voll Passagiere in der Lounge und das Bild änderte sich während der fünf Stunden nicht großartig. Im Angebot sind lokale Spezialitäten, was wir sehr begrüßen. Leckere vietnamesische Frühlingsrollen und Suppe zum selbst zubereiten. Sprich die Zutaten in eine Schüssel und heiße Brühe drüber, wirklich lecker. Ansonsten findet man alles in der Lounge, was das Herz begehrt. Sogar ein Massagesessel, sollte einem danach sein. Hoffentlich setzt sich der Eindruck der Lounge auch im Flugzeug fort.

Boarding

Im Gegensatz zu vielen anderen Boardingprozessen, geht Vietnam Airlines einen anderen Weg. Das Boarding beginnt und zwar für alle Fluggäste gleichzeitig. Dafür stehen zwei Brücken parat, ein separater Eingang für die Vietnam Airlines Business Class Gäste und ein weiterer für die Economy Gäste. Dafür steht dann genug Zeit für Welcome Drinks parat, was sich einige Gäste zu eigen machen. Voller Vorfreude ordert eine Familie Champagner und holt diesen sogar persönlich noch einmal aus der Galley. Ja, wir sind noch am Boden und das Boarding läuft. Deshalb sind für Gäste ab Reihe drei keine Champagnergläser mehr verfügbar, dieser wird nun aus Weingläsern serviert. Klar, es liegt nicht an den benannten Gästen, hier hat Vietnam Airlines einfach zu wenig davon geladen. Schließlich noch die Menükarte und der Flug kann beginnen.

Vietnam Airlines Business Class 787 Kabine

Immerhin sieben Reihen in einer 1-2-1 Bestuhlung hat Vietnam Airlines in deren 787-9 und der Business Class verbaut. Ergibt in der Reverse Herringbone Anordnung somit 28 vollflache Betten, wenn man so möchte. Dazu kommen zwei Waschräume im vorderen Bereich der Kabine, exklusive für die Business Class Gäste. Weiter folgen hinter der Business Class fünf Reihen Premium Economy, wiederum gefolgt von der Economy Kabine. Der Sitz bietet ausreichend Platz, auch beim Schlafen. Zudem einige Ablagen und Anschlüsse, da passt dann leider der Kopfhörer nicht ganz dazu. An diesem wurde nämlich enorm gespart, nutzen wir also unsere eigenen. 

[lyte id=E5El7Bg4HRo]

Service und Mahlzeiten

Wie schon erwähnt, am Boden gingen die Champagnergläser aus. Einfach nur lustig, keine große Kritik unsererseits. Auf Reiseflughöhe folgt dann eine Getränkerunde, bevor das Essen serviert wird. Alle Wünsche werden übrigens auf Nachfrage erfüllt, was ja üblich für einen Nachtflug ist. Speisetechnisch konnten wir uns über die Suppe zum Abend und Morgen nicht beschweren. Die Auswahl vom Durchschnitt der asiatischen Airlines war eher geringer. Es mag am Nachtflug liegen, wir sollten es nochmal probieren. Daher ist es für uns besser, ohne Erwartungen an einen Flug heranzugehen und selbst zu entscheiden. Hier haben wir uns klar von den positiven Stimmen beeinflussen lassen und hatten mehr erwartet, als es letztendlich war. Selbst schuld.

*) Alle Button-Links sind Affiliate Links. Ihr zahlt keinen Cent mehr, wir erhalten durch die Empfehlung jedoch eine kleine Provision, die unsere Arbeit unterstützt. Vielen Dank dafür!