Eigentlich kann man bei All Nippon Airways nichts falsch machen. Daher kommt es gelegen und wir fliegen die ANA 787 Business Class auf Langstrecke. Diesmal führt uns die Reise nach Sydney und von Tokio Haneda dauert der Flug etwa 10 Stunden. Eingesetzt wird auf der Strecke der Dreamliner, in unserem Fall die neuner Variante. 

Registrierung: JA899A
Erster Flug: 25.09.2018

Bild: Kentaro IEMOTO from Tokyo, Japan

Groundservice

Prinzipiell sind die ANA Business Class Lounges in Haneda alle gleich aufgebaut. Der Blick aufs Vorfeld, zwei Bereiche zum Speisen und verschiedene Möglichkeiten zu sitzen. Auch wenn die Lounge gut gefüllt war, die Plätze mit Blick auf das Vorfeld sind nicht unbedingt die beliebtesten. Daher freuen wir uns um so mehr, wenn wir einen solchen Platz erwischen. Dann folgt die Ernüchterung: Die Fenster wurden im unteren Bereich mit weißer Sprühfarbe versehen. Sieht ein wenig aus wie an Weihnachten, aber scheint so zu gehören. Was besonders auffällt ist, ANA beschäftigt eine Menge Mitarbeiter in den Lounges. Dabei wird geputzt, Essen aufgefüllt, Getränke nachgelegt und geholfen, wo es geht. Eine Tatsache, die Erwähnung finden sollte. Speisen und vermutlich wichtig für die ANA Business Class Gäste: Sake in verschiedenen Varianten. Hier findet sich für jeden etwas und wenn es die Mini-Sandwiches sind, die in Frischhaltefolie eingepackt, gerne den Weg in das Handgepäck finden. Nicht bei uns, gibt ja noch genug leckere Speisen im Flieger und Sydney. Leider habe ich nicht drauf geachtet und Stefan hat vergessen seine Uhr zu kontrollieren. Wir sind eine Stunde hinterher und Abflug ist jetzt bald. Mitarbeiter vom Gate kommen uns schon entgegen und wir rennen. Unangenehm und von uns verschuldet das erste Mal passiert.

Hilton Honors Kreditkarte | sofort Gold Status bei Hilton Honors für nur 48€ im Jahr

  • Sofort Hilton Honors Gold Status
  • Willkommensbonus von 5.000 Hilton Honors Punkten nur für Neukunden
    (10.000 für Euch und uns, bei Freundschaftswerbung)
  • 1 Honors Punkt pro 1 Euro beim Einkaufen
  • 2 Honors Punkte pro 1 Euro in Hilton Hotels
  • 10% Rabatt auf Speisen und Getränke in Hilton Hotels
  • Optional eine flexible Teilzahlung, auf Wunsch kostenloses Girokonto bei der DKB
  • Optionales Reise-Versicherungspaket für 35€ im Jahr extra, falls notwendig
  • Ab 20.000€ Umsatz jährlich gibt es den Diamond Status

Boarding

Schließlich sind wir zu spät und die einzigen, die noch fehlen, bis alle Gäste an Board sind. Aus Erfahrung jedoch erfolgt das Boarding bei ANA nach strengen Regeln: Absolut diszipliniert und korrekt nach Plan. Im Detail bedeutet das, zu aller erst dürfen die Gäste mit dem höchsten Status beim hauseigenen Vielfliegerprogramm an Board. Ebenfalls heißt das, ausschließlich diese Gäste und keine Statusinhaber anderer Programme der Allianz. Weiter geht es mit den ANA Business Class Gästen und den Star Alliance Gold Inhabern. Obwohl es bei anderen Star Alliance Airlines ähnlich abläuft, ist die äußerste Einhaltung nach striktem Vorgehen einzigartig. Am Rande erwähnt sei anzumerken, dass Japan Airlines ähnlich verfährt. Somit findet der Boardingvorgang zügig und geordnet statt, für den Fluggast ein sehr angenehmes Erlebnis. Selbstverständlich werden wir an Board noch freundlich begrüßt, Welcome Drinks oder heißes Tuch ist nicht mehr drin. Selber schuld!

ANA 787 Business Class Kabine

ANA hat unterschiedliche Konfigurationen und verbaut Premium Produkte den Anforderungen nach strategisch. So findet sich beispielsweise in der ANA 787-8 Business Class eine 2-2-2 Konfiguration, wir sind sie selbst geflogen. Hingegen in der ANA 787 Business Class der Variante 9, zwei Varianten: Jeweils eine 1-2-1 Bestuhlung und unterschiedlich großen Business Class Layouts. In unserem Fall hat die ANA 787 Business Class elf Reihen und somit 40 vollflache Sitze. Dabei hat die größere Version noch einmal acht Sitzplätze in zwei zusätzlichen Reihen verbaut. Ganz vorne befindet sich ein Waschraum und zwischen den Kabinen noch einmal zwei. Abwechselnd sitzt man am Fenster entweder näher diesem selbst oder näher am Gang. Stefan meinte zwar, näher am Gang hätte weniger Platz, dies jedoch täuscht. Ablageflächen und -fächer sind ausreichend vorhanden. Lediglich das Entertainmentsystem müsste dringend überarbeitet werden. Es sind deutlich zu viele Schritte notwendig, um herauszufinden, um was es sich beim Film dreht und in welchen Sprachen er vorliegt. 

American Express Gold Card | Punkte sammeln, dazu ein großes Versicherungspaket

  • Willkommensbonus in Form von Rewards-Punkten, welche 5 zu 4 in Meilen umwandelbar sind
  • 3 Monate kostenfrei, danach 12€ monatlich
  • Mit dem Punkteturbo 1,5 Punkte = 1,2 Meilen pro Euro Umsatz sammeln
  • Flexibler Transfer von Punkten zu Vielflieger- und Hotelprogrammen
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, dem europaweiten Kfz-Schutzbrief, Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung und einer Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Erste Zusatzkarte kostenlos, um Punkte gemeinsam zu maximieren
  • keine Mindestlaufzeit, Kündigungsfrist = 1 Monat

Service und Mahlzeiten

Wenn es um akuraten Service geht, ist man bei japanischen Airlines immer richtig. Auch in der ANA 787 Business Class nach Sydney ist das nicht anders. Kurz nach erreichen der Reiseflughöhe wurden wir nach unserem Wunsch des Essens gefragt. Stefan westlich und ich japanisch. Ein Getränk und Knabbersachen, verpackt und zum Mitnehmen, wie wir es machten. Man muss nicht alles im Flieger essen, vor allem wenn man anderen eine Freude mit solchen Snacks machen kann. Wer japanisch abseits von Sushi mag, sollte jeweils diese Gerichte wählen. Andernfalls würden wir ernsthaft zur westlichen Auswahl raten. Gut gemacht, wohlschmeckend, jeweils in der Kategorie Flugzeugessen gedacht. Auch vom Service, es gibt nichts woran man sich stören könnte. Später im Verlauf wird mit einem Getränk noch einmal etwas zu Knabbern serviert. Wer denkt daran, ohne aufmerksam gemacht zu haben. Eine schätzenswerte Geste, die auf anderen Flügen mit ANA genau so wiederholt wurde. Was das Frühstück betrifft: Wir verzichten darauf und nutzen das Maximum der Zeit zum schlafen.