Unser Zubringerflug geht von Amsterdam nach Paris und wird von Air France mit einer A321 durchgeführt. Da sich weder preislich noch Meilentechnisch etwas ändert, nehmen wir den Flug und nicht das deutlich nachteilige Zugangebot. Während es bei KLM noch ein vollwertiges Frühstück gab, wird in der Air France Business Class ein Keks serviert. Jedoch ganz von vorn, schauen wir uns zuerst die Lounge in Amsterdam an.

KLM Crown Lounge Amsterdam

Am Flughafen Amsterdam haben wir Zeit die KLM Crown Lounge zu besuchen. Dabei ist das Angebot wie üblich und selbst Getränke sind in der Selbstbedienung. Lediglich die Speisen werden von Mitarbeitern angerichtet. Zudem zeigen Pfeile am Boden, wie und wo man sich einzureihen hat für die Essensausgabe. Übrigens ist der Zugang zur Crown Lounge auch mit einem Tagespass möglich, für diesen werden 50€ veranschlagt. Das konnten wir gut mithören, als einige Menschen am Eingang nachgefragt hatten, wir saßen gleich in der Nähe. Somit bleibt positiv zu erwähnen, dass am Flughafen Amsterdam das Angebot in den Lounges nahezu auf bekanntem Niveau ist.

Air France A321 Business Class Kurzstrecke

Zugegeben, wir haben nichts erwartet auf einem so kurzen Flug. Schließlich waren wir sehr überrascht, womit KLM von Frankfurt nach Amsterdam überzeugen konnte. Während wir bereits am Platz sitzen, Prioboarding wurde nämlich durchgeführt, füllt sich der Rest der A321 nahezu komplett. Trotz der kurzen Strecke ist diese offenbar beliebt. Nachdem die Reiseflughöhe erreicht wurde, gibt es einen Keks und ein wenig Schokolade. Dazu ein Getränk nach Wahl, vielleicht liegt es auch daran, dass es sich um einen größeren Flieger handelt und die Zeit für mehr nicht bleibt. Jedenfalls ist das die momentane Lage an Board und wie eingangs erwähnt, wir haben gar nicht mehr erwartet.

Air France A321 Business Class