Der Coronavirus schlägt immer größere Kreise und die Regierungen müssen reagieren! In der gestrigen Pressekonferenz gab Kanzlerin Merkel bekannt, dass Bars, Fitnessstudios und auch Discotheken schließen müssen. Darüber hinaus wird das Reisen weiter eingeschränkt, um den Coronavirus in den Griff zu bekommen. Die Bundesregierung hat dabei Verbote für Inlandsreisen beschlossen und Reisewarnungen für das Ausland ausgesprochen. Mehr zur den aktuellen Einschränkungen  und was ihr tun könnt, wenn ihr zurzeit im Ausland seid, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Reiseverbote und Warnungen

Immer mehr Länder schließen die Grenzen und lassen keine Ausländer mehr passieren. Andere Länder haben bereits Ausgangssperren ausgesprochen und das Leben der Bürger total eingeschränkt. Die Bundesregierung hat am 16.03.2020 ebenfalls drastische Maßnahmen ausgesprochen, um den Coronavirus in den Griff zu bekommen und entschieden, dass viele Geschäfte dicht machen müssen. Außerdem hat Kanzlerin Merkel verkündet, dass Touristische Inlandsübernachtungen nicht mehr erlaubt sind. Darüber hinaus sollen Deutsche keine Urlaubsreisen ins Ausland unternehmen. Hier spricht das Auswärtige Amt aber bisher nur eine allgemeine Warnung aus, dass man von Reisen ins Ausland Abstand nehmen soll. Es kann nur eine Frage der Zeit sein, bis Reisen komplett untersagt sind. Ursula von der Leyen, die EU-Kommissionspräsidentin, hat bereits Pläne vorgestellt die EU-Grenzen für 30 Tage zu schließen!

Was bedeutet das für meine Reise?

Dadurch das die Länder die Ein- und Ausreisebestimmungen immer strenger regulieren, kann man das Reisen zurzeit nicht empfehlen! Reisende müssen sich auf mehr Einreisekontrollen und Gesundheitsprüfungen gefasst machen. Änderung bei den Einreisebestimmungen können dabei mit sofortiger Wirkung angepasst werden, sodass euch die Einreise erst am Flughafen untersagt wird. Zahlreiche Reisende sind bereits betroffen und können weder noch ihre Weiter- oder Rückreise antreten. Außerdem können die jeweiligen Länder, bei einem Verdacht der möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus, euch zu Quarantänemaßnahmen verordnen.

Werbung für unseren Merch-Shop

Mousepad

Ein praktischer Helfer in der digitalen Welt: Unser Mousepad

  • Format: 190 x 230 mm
  • textile Oberfläche
  • einseitig farbig bedruckt
  • 1,5 mm Gesamtstärke
  • mit rutschfester Gummirückseite

Die komplette rechtliche Abwicklung des Webshop (Verkauf und Versand) erfolgt durch den externen Dienstleister DrasDa.com, Inh. Sven Dierßen, Kastanienallee 28, 30519 Hannover, [email protected]
Alle Fragen zu Produkten und zur Abwicklung bitte direkt an den externen Dienstleister richten.

14,99

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Was kann ich tun, wenn ich wegen dem Coronavirus im Ausland festsitze?

Viele Reisende stecken zurzeit im Ausland fest, weil jegliche Flug- und Fährverbindungen gestrichen sind. In diesen Situationen ist es wichtig, einen klaren Kopf zu bewahren. Fluggesellschaften wie die Lufthansa, Eurowings und die Condor haben bereits angekündigt, leere Maschinen in Urlaubsgebiete zu schicken um Urlauber nach Deutschland zurückzuholen.

Pauschalreisende sollten sich dabei zuerst an den Reiseveranstalter wenden. Die Reiseveranstalter stehen im Kontakt mit den Fluggesellschaften und koordinieren die Rückholaktionen. Darüber hinaus steht das Auswärtige Amt mit den Reiseveranstaltern im Kontakt, dass auch Individualreisende nach Deutschland zurückgeholt werden! Solltet ihr Individualreisende sein, wendet euch an die jeweilige Fluggesellschaft. Oftmals sind noch Maschinen im Einsatz oder es werden Lösungen für eure Rückreise organisiert. Außerdem könnt ihr euch auch an die Deutsche Botschaft bzw. an das Auswärtige Amt wenden. Bitte beachtet dabei, dass die Hotlines der Fluggesellschaften zurzeit überlastet sind und ein Durchkommen nicht immer möglich ist. Bitte meldet euch daher erst bei den jeweiligen Organisationen, wenn eure geplante Rückreise innerhalb der nächsten 3 Tage terminiert ist! Die Bundesregierung hat für die Rückholaktion Gelder in Höhe von 50 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Außerdem solle sich die Reisenden online in Krisenvorsorgeliste eintragen. Diese findet ihr unter www.diplo.de/elefand!

Wer zahlt wenn ich im Ausland festsitze?

Solltet ihr im Ausland festsitzen, so gehen Juristen davon aus, dass die Reiseveranstalter für die zusätzlichen Kosten für  Unterkunft und Verpflegung aufkommen müssen. Nach §651q BGB haben die Reiseveranstalter eine Beistandspflicht gegenüber den Reisenden und Ersatz zu leisten. Bei Individualreisenden ist die Lage verzwickter. Sollte das Land noch keine Quarantäne ausgesprochen haben, könnt ihr über eure Airline die Hotelkosten erstattet bekommen. Beachtet hierbei allerdings, dass ihr bei der derzeitigen Überlastung in Vorkasse gehen müsst. Individualreisende können bei einer Quarantäne versuchen, die zusätzlichen Kosten bei der Behörde erstattet zu bekommen, in dem Land wo ihr festsitzt.  Die Airlines tun dabei wirklich alles um euch aus diesen Gebieten herauszuholen und kommen für Kosten der Umbuchung von Flügen auf!

Informationsangebot ist keine Rechtsberatung!
Wir machen außerdem darauf aufmerksam, dass unser Web-Angebot lediglich dem unverbindlichen Informationszweck dient und keine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne darstellt. Der Inhalt dieses Angebots kann und soll eine individuelle und verbindliche Rechtsberatung, die auf Ihre spezifische Situation eingeht, nicht ersetzen. Insofern verstehen sich alle angebotenen Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Aktuelles Update am 21.03.2020

Die Bundesregierung unternimmt weitere Maßnahmen um Deutsche aus dem Ausland zurück nach Deutschland zu holen! Dazu hat nun auch das Auswärtige Amt, zusätzlich zur Elefand-Seite eine Onlinedienst eingerichtet. Dort können sich Deutsche, welche im Ausland festsitzen, sich eintragen und weitere Informationen erhalten. Die Seite findet ihr hier!

Reiseverbote durch das Coronavirus – das Fazit

Die aktuelle Situation ändert sich zurzeit stündlich und man kann nicht vorhersehen wann sich die Lage bessert. Zurzeit beschließen die Länder immer drastischere Maßnahmen, um das Coronavirus zu bekämpfen. Wir können euch daher nur empfehlen, die Warnungen vom Auswärtigen Amt ernst zu nehmen und eure Reise zu verschieben. Bei der derzeitigen Entwicklung steht bereits ein vollständiges Reiseverbot zur Debatte. Solltet ihr im Ausland festsitzen, wendet euch zwingend an euren Reiseveranstalter bzw. eure Fluggesellschaft. Dort werdet ihr Hilfe erhalten und den Weg zurück nach Deutschland finden. Solltet ihr noch mehr Fragen haben, guckt euch um bedingt unseren vergangenen Livestream zum Thema Coronavirus an. Viele Fragen haben wir bereits probiert zu beantworten! Bei weiteren Entscheidungen zum Thema Reiseeinschränkungen, halten wir euch hier auf dem Laufenden!