Das Horrorszenario überhaupt. Ihr seid auf der lang ersehnten und geplanten Reise im Ausland und erkrankt. Jedem sollte dieser Gedanke schon mal gekommen sein, dass eine Erkrankung die ganze Reise ruinieren könnte. Aber wie kann man sich im Vorfeld schützen, dass diese Situation erträglicher für euch abläuft und weniger Stress verursacht? Auslandskrankenversicherungen können euch dabei finanziell und psychisch unterstützen. Doch braucht man überhaupt eine Auslandskrankenversicherung? In diesem Artikel möchten wir euch die möglichen Versicherungen vorstellen und wie ihr euch im Schadensfall verhalten solltet!

Auslandskrankenversicherung – das Problem

Vielleicht habt ihr selbst damit schon Erfahrungen machen können. Ihr habt euch eine Reise gebucht auf die ihr euch lange gefreut habt und auf der Reise erkrankt ihr so schwer, dass ihr diese nicht fortführen könnt. Auch für eure Mitreisenden ist der Trip möglicherweise beendet und die Laune ist im Keller. Außerdem kommen viele Fragen auf einen zu:

  • Was passiert, wenn ich noch nicht zurückreisen kann?
  • Wer übernimmt die Kosten für Krankenhaus und Medikamente?
  • Was passiert mit meinen Mitreisenden?

All diese Fragen und noch viele Weitere stellt man sich, sobald man in diese Situation kommt. Doch es gibt Wege sich finanziell zu schützen und sich eine Menge Stress zu ersparen. Zum Beispiel kann eine Auslandskrankenversicherung euch in dieser Lage helfen und die Reise wieder erträglicher machen. Im Folgenden werden wir euch näher bringen, welche Leistungen die gesetzliche Versicherung euch bietet, welche Möglichkeiten vorhanden sind eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen und welche Vorteile euch die American Express Kreditkarten bieten.

Die Versicherungen

Sobald ihr aus Deutschland bzw. Europa ausreist, greift die gesetzliche Krankenversicherung oft nicht mehr. Ein Beispiel: Ihr seid in Amerika und brecht euch euer Bein. Ihr müsst euch in Behandlung begeben und könnt eure Reise nicht fortsetzen und euren Rückflug nicht antreten. Solltet ihr in diesem Moment nur auf die gesetzliche Versicherung zurückgreifen können, verbleiben alle auftretenden Kosten bei euch! Das gilt für Kosten die eure Reise betreffen und ebenso für eure Behandlungen, die ihr in Amerika erhaltet. Gerade in Amerika können diese Kosten schnell einen 5-stelligen Betrag erzeugen. Die gesetzlichen Versicherungen kommen nur für den Schaden auf, wenn die bereisten Staaten mit Deutschland ein Sozialabkommen vereinbart haben. Einzig vereinzelte private Krankenversicherung decken diesen Schadensfall im entfernteren Ausland ab. Daher solltet ihr euch vor Antritt eurer Reise überlegen, ob ihr euch für kleines Geld eine Auslandskrankenversicherung beschafft.

Auslandskrankenversicherung

Ihr könnt bereits für 10 – 50 Euro im Jahr eine solide Auslandskrankenversicherung abschließen. Darüber hinaus könnt ihr auch für einzelne Reisen eine Auslandskrankenversicherung in Anspruch nehmen, wenn ihr wisst, dass ihr nur einmal im Jahr in ein Land reist, welches kein Sozialabkommen mit Deutschland vereinbart hat. Sobald ihr aber 2 Reisen im Jahr antretet, lohnt sich schon die Jahres-Auslandskrankenversicherung, die über das ganze Jahr greift. Worauf solltet ihr beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung noch achten? Die wichtigsten Punkte sind definitiv die Deckungssumme, die Leistungen und die möglichen Ausschlüsse.

Im Vorfeld solltet ihr darauf achten, dass die Deckungssummen  so hoch angesetzt sind, dass auch komplizierte Krankheiten sowie Verletzungen ausreichend abgedeckt sind. Wie eingangs bereits erwähnt, können einfache Behandlungen in Amerika schnell mehrere Tausend Euro kosten. Deshalb ist es wichtig, dass die Deckungssumme einen hohen Betrag abdeckt. Gerade bei den Ausschlüssen von  Leistungen unterscheiden sich viele Versicherungen. Wichtig ist zugucken, wie ihr euch im Krankheitsfall verhalten müsst, wie Alt ihr maximal sein dürft, wie viele Reisen abgedeckt sind und welche Länder unterstützt werden. Welche Leistungen bieten euch die Auslandskrankenversicherungen?

Die Leistungen

Auslandskrankenversicherungen erhaltet ihr dabei oft schon für einen geringen Betrag. Dafür bieten sie euch trotzdem sehr attraktive Vorteile:

  • Die Kosten für den Krankentransport ins Krankenhaus und den Rücktransport nach Deutschland werden übernommen
  • Medizinische Behandlungen und Medikamente werden bezahlt
  • Unterbringung von mitversicherten Begleitpersonen
  • Organisation für den Besuch einer nahestehenden Person, wenn man länger als 5 Tage im Krankenhaus liegt
  • Zusätzliche Hotelkosten im Wert von 2.500 Euro, wenn der Aufenthalt krankheitsbedingt verlängert werden muss
  • Notfall-Nummer welche 7 Tage die Woche erreichbar ist

Die Auslandskrankenversicherung kostet in diesem Fall 17 € im Jahr und deckt Reisen bis zur einer Dauer von 56 Tagen ab. Außerdem fällt keine Selbstbeteiligung an und die Kosten werden auch in den USA und Kanada übernommen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, auch einzelne Reisen abzusichern und keine Jahres-Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Dabei sind einzelne Reisen bis zu 365 Tage abgesichert. Weitere Vorteile könnt ihr hier nachlesen. 

Es ist auch wichtig, dass ihr euch im Schadensfall immer zuerst an den jeweiligen Service der Versicherung wendet. Diese können euch in schwierigen Situation helfen und ihr geht auf Nummer sicher, dass die Behandlung auch übernommen wird. Die jeweilige Service-Nummer müsst ihr bei eurer Versicherung erfragen.

Auslandskrankenversicherung – American Express

Eine Auslandskrankenversicherung zu besitzen kann enorm wichtig sein. Die Kosten halten sich dabei in Grenzen und die Leistungen schützen euch im eventuellen Schadensfall. Oftmals lohnt es sich, besonders auch als Vielflieger, einen Blick auf Reise-Kreditkarten zu werfen. Solche Kreditkarten haben meistens viele spannende Leistungen zu bieten, zu denen auch öfter diverse Versicherungen zählen. Zwei besondere Kreditkarten, welche ebenfalls eine Auslandskrankenversicherung besitzen, sind die Kreditkarten von American Express in der Gold und Platinum Variante.

Im Großen und Ganzen sind die Leistungen der beiden Kreditkarten sehr ähnlich, unterscheiden sich oftmals nur in der Deckungssumme. Die Deckungssumme ist ein wichtiger Punkt, allerdings ist diese bei beiden Karten ausreichend hoch und für eventuelle Risiken genügend. American Express übernimmt dabei, wie auch die private Auslandskrankenversicherung, alle Kosten für medizinische Behandlungen,Transport ins Krankenhaus, Rücktransport nach Deutschland sowie für Medikamente! Außerdem erhalten eure Mitreisenden, für die Dauer eurer Behandlung, die Unterbringung und Verpflegung erstattet. Dieser Wert ist allerdings auf 200 Euro pro Nacht begrenzt. Genauso wie die private Auslandskrankenversicherung, übernimmt American Express die Reisekosten in der Economy Class für einen Angehörigen, der euch besuchen darf, wenn ihr alleine auf Reisen gegangen seid.

Sobald die Behandlung abgeschlossen ist, zahlt American Express euch den Rückflug nach Deutschland. Falls ihr nach der Behandlung noch nicht reisefähig seid, zahlt American Express für maximal 10 Tage eure Unterkunft und Verpflegung im Wert von 200 Euro pro Nacht. Außerdem bietet American Express euch noch viele weitere Vorteile.

Weitere Leistungen von American Express:

  • 150.000 Euro für Such- und Rettungskosten (Bei der Gold Kreditkarte nur 75.000 Euro)
  • Erstattung aller gebuchten Ausrüstungen und Unterrichtsstunden (z.B. Ski) bis 750 Euro
  • Krankenhausleistungen, welche den Aufenthalt angenehmer gestalten (z.B. ein Einzelzimmer) bis 75 Euro Pro Nacht für 10 Nächte
  • Anerkannte Krankenpflege im Nachgang, für 10 Tage a 300 Euro Pro Tag
  • Beerdigungs- und Feuerbestattungskosten im Todesfall bis zu 2500 Euro

Weitere Leistungen für die Gold und Platinum Kreditkarte könnt ihr hier nachlesen. Die genannten Leistungen gelten dabei für euch, den Inhaber/n der Zusatzkarte/n und deren Familien.

Die Bedingungen und der Ablauf der Auslandskrankenversicherung von American Express

Die Auslandskrankenversicherung von American Express ist mit Bedingungen verknüpft, welche zum Ausschluss der Leistungen führen können. Darüber hinaus müsst ihr euch im Schadensfall an einen vorgegebenen Ablauf halten. Der wichtigste Punkt hierbei ist, dass die Versicherungsleistung an den Karteneinsatz gebunden ist. Das bedeutet, dass ihr die Leistungen der Auslandskrankenversicherung nur in Anspruch nehmen dürft, wenn ihr die Reise mit der American Express Gold oder Platinum Kreditkarte bezahlt habt. Außerdem darf die Reise nicht länger als 120 Tage dauern und ihr dürft beim Antritt der Reise nicht älter als 79 Jahre sein. Sollte bei euch ein Schadensfall eintreten, müsst ihr euch zwingend an den vorgeschriebenen Ablauf halten:

  • Ihr müsst beim Schadensfall als Erstes den jeweiligen Service kontaktieren. Bei der Gold Kreditkarte ist es der AXA Assistance Service, welchen ihr Rund um die Uhr unter folgender Nummer erreicht: 0049 221 148-19727 Bei der Platinum Card müsst ihr beim Assistance Service anrufen, welchen ihr unter folgender Nummer kontaktieren könnt: +49 (0) 22180247-107. Der jeweilige Assistance Service kümmert sich dabei um die Kommunikation mit den Ärzten und begleitet euch bei den bevorstehenden Behandlungen.
  • Es ist wichtig, dass ihr jegliche Behandlungen vom Assistance Service genehmigen lasst. Nur nach erfolgreicher Genehmigung werden die Kosten übernommen. Die Genehmigungen erfolgen dabei ziemlich zügig.

Solltet ihr euch nicht an diesen Ablauf halten, besteht die Gefahr, dass eure Leistungen der Auslandskrankenversicherung nicht gültig sind. Ebenso exisitieren folgenden weitere Ausschlüsse, welche ihr auch auf folgenden Seiten für die Gold und Platinum ausführlich vorfindet.

Weitere Auschlüsse bei der Auslandskrankenversicherung:

  • Kosten die nicht vom Assistance Service genehmigt wurden
  • Behandlungen die auch in Deutschland durchgeführt werden können, ohne dabei gesundheitliche Risiken einzugehen
  • Kosten die erst anfallen, nachdem der Assistance Service zur Rückreise geraten hat
  • Behandlungen die schon vor der Reise geplant waren
  • Kosmetische Eingriffe die nicht medizinisch notwendig sind
  • Wenn das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat

Auch bei Beachtung der vorliegenden Ausschlüsse, überzeugt American Express mit tollen Leistungen und hohen Deckungssummen. Allerdings ist es zu erwähnen,  dass ihr bei der American Express Auslandskrankenversicherung einen Selbstbehalt von 10 % der Kosten habt. Dieser beträgt dabei mindestens 100 Euro und maximal 500 Euro. Dadurch,dass diese Versicherung allerdings bei der Kreditkarte dabei ist, kann man diesen geringen Selbstbehalt in Kauf nehmen.

American Express Platinum Card | die ultimative Kreditkarte für Vielreisende

  • Willkommensbonus in Form von 84.000 Rewards-Punkten, welche 5 zu 4 in Meilen umwandelbar sind
  • 55€ monatlich, inkl. 200€ Reiseguthaben
  • Kostenloser Amex-Loungezugang + 2 Gäste und gratis Priority Pass + 1 Gast frei
  • Mit dem Punkteturbo 1,5 Punkte = 1,2 Meilen pro Euro Umsatz sammeln
  • Flexibler Transfer von Punkten zu Vielflieger- und Hotelprogrammen
  • Das wohl umfassendste Versicherungspaket für Vielreisende!  Alle Details hier
  • Zahlreichen Status-Upgrades und Vorteile bei Airline-, Hotel-, Reise- und Mietwagen-Partnern sowie Restaurants.
  • 1 Platinum Zusatzkarte und bis zu 4 weitere Zusatzkarten (American Express Card, Gold Card) inklusive
  • keine Mindestlaufzeit, Kündigungsfrist = 1 Monat

Miles & More Kreditkarten – Auslandskrankenversicherung

Auch die Kreditkarten von Miles & More haben eine Auslandskrankenversicherung für euch parat. Die Kreditkarten von Miles & More besitzen dabei zum Teil andere Lesitung als die Auslandskrankenversicherung von American Express. Die Versicherung ist für Reisen bis maximal 90 Tage aktiv und unabhängig vom Alter. Die Vorteile haben wir hier für euch aufgelistet:

  •  Solltet ihr nach der Behandlung noch nicht reisefähig sein, übernimmt Miles & More die weiteren Kosten für maximal 365 Tage
  • Alle Kosten für die Behandlung und für jegliche Arznei- und Heilmittel
  • Rücktransport nach Deutschland 
  • Überführungskosten im Sterbefall
  • Miles & More haftet dabei für die komplette Versicherungsumme

Miles & More überzeugt mit einer unbegrenzten Deckungssumme und auch der Ablauf ist einfacher. Ihr müsst den Schaden innerhalb von 72 Stunden melden und die Kosten möglichst gering halten. Darüber hinaus müsst ihr alle Belege aufbewahren und Miles & M0re ermöglichen Auskünfte von den Ärzten zu erhalten. Dabei ist euch die Auswahl des Arztes freigestellt. Allerdings besitzt Miles & More, genauso wie American Express, diverse Auschlüsse die wie hier für euch aufgelistet haben:

  • Wenn ihr die Reise gegen den Rat eines Arztes antretet
  • Sobald eine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt für das Land ausgesprochen wurde
  • Bei einer Krankheit, die vor dem Antritt der Reise bekannt war
  • Für Verletzungen durch Krieg oder innere Unruhen
  • Behandlungen von geistigen oder seelischen Störungen

Weitere Informationen erhaltet ihr hier. Auch die Miles & More Kreditkarten kommen mit attraktiven Leistungen daher, auch wenn diese nicht so umfangreich wie bei American Express sind. Die hohe Deckungssumme ist ein großer Pluspunkt und die Leistungen sind für Reisen definitiv ausreichend! 

Miles and More Gold Card | Meilen sammeln mit Bezahlen & kein Verfall von Meilen

  • Willkommensbonus für Neukunden
  • 9,16€ monatlich, was 109,92€ jährlich bedeutet
  • Unbegrenzter Meilenschutz, hiermit verfallen keinerlei Miles and More Meilen mehr!
  • Bei jedem Kartenumsatz pro 2 Euro 1 Meile sammeln
  • Reiserücktrittskosten– und Reiseabbruch-, Mietwagenvollkasko– und Auslandsreisekrankenversicherung
  • In Verbindung mit Revolut, Meilen für Miete, Versicherungen oder jegliche Ausgaben, die per Überweisung bezahlbar sind generieren
  • Kündigungsfrist = 2 Monate zum Monatsende. 1 Jahr, um Willkommensbonus zu behalten

Das Fazit

Über eine Auslandskrankenversicherung sollte sich jeder Gedanken machen, der Europa verlässt und auf Reisen geht. Viele wichtige medizinische Behandlungen können in unerwarteten Situationen eine Menge Geld und Nerven kosten. Die gesetzliche Krankenversicherung deckt den Schadensfall leider nicht ab. Solltet ihr mit dem Gedanken spielen, euch eine Kreditkarte anzuschaffen und damit in den Besitz einer Auslandskrankenversicherung zu kommen, können wir euch die Gold und Platinum Kreditkarte von American Express empfehlen. Zusätzlich zu den attraktiven Leistungen der Auslandskrankenversicherung, bieten die beiden Kreditkarten noch viele weitere Vorteile und  Versicherungen, welche auf Reisen sehr interessant sein können. Wir haben euch alle Vorteile und Bedingungen für die Kreditkarten schon in einem Video sowie einem Artikel zusammen gefasst. Den Artikel und das Video für die Amex Gold Kreditkarte findet ihr hier, das Video und den Artikel für die Amex Platinum hier. Dort haben wir für euch alle wichtigen Informationen zusammen gefasst!

Wenn die Kreditkarten für euch nicht infrage kommen, können wir euch trotzdem ans Herz legen, euch mit der Auslandskrankenversicherung auseinander zu setzen. Gerade die Versicherung der Hanse Merkur, liefert dort sehr gute Leistungen, welche ihr hier nochmal nachlesen könnt. In den kommenden Wochen werden wir euch noch weitere wichtige Versicherungen vorstellen, damit ihr eventuelle Risiken auf euren Reisen absichern könnt!