Im Zuge des bis 22.12.21 aktiven Test and Go-Programms reisen wir nach Bangkok. Bedeutet, bei Ankunft am Flughafen müssen wir einen negativen PCR-Test nachweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Ausserdem werden wir von einem Fahrer abgeholt und zum PCR-Test vor Ort gebracht, ein zweiter Test ist bei uns nicht notwendig. Wie es sich anschließend verhalten hat, haben wir im Post und Video zum St. Regis Bangkok beschrieben. Anschließend sind wir ins Park Hyatt Bangkok gezogen, welches wir über unsere eigene Hotelsuche gebucht haben.

Park Hyatt Bangkok

Unser Aufenthalt im Park Hyatt Bangkok

Obwohl wir den höchsten Status Globalist im World of Hyatt Programm haben, buchten wir über unsere eigene Hotelsuche. Dabei zählen alle Vorteile des Status, der Preis ist gleich und dazu gab es 100 US-Dollar Guthaben. Gerade wenn man keinen Status hat, gibt es zusätzlich eben noch diese Benefits, welche sonst nicht zur Verfügung stehen. Vier Nächte verbringen wir im Park Hyatt Bangkok und ein sehr geräumiges Eckzimmer gab es als Upgrade. Aufgrund der sehr guten Buchungslage um die Weihnachtstage und sehr vielen Statuskunden, gab es kein Upgrade auf die Suite. Hierbei riet man uns, man solle sich vorher ankündigen, was wir jedoch getan haben. Die interne Kommunikation des Hotels funktionierte offensichtlich nicht, der FrontDesk war nicht informiert, was auch genau so gesagt wurde.

Restaurants und Frühstück

Aufgrund der Pandemie hat das Park Hyatt Bangkok überaus starke Fluktuation der Angestellten. Prozesse müssen sich einspielen und das macht sich leider beim Gast aktuell bemerkbar. Verglichen mit dem St. Regis ist das Frühstück im Park Hyatt besser. Allerdings kommt es nicht in die Nähe dessen, was im Waldorf Astoria Bangkok geboten wird. Ebenfalls ist das Angebot in der Executive Lounge des Conrad Bangkok deutlich dem Park Hyatt überlegen. Dabei konnten wir diese Vergleiche zur gleichen Zeit unter gleichen Voraussetzungen ziehen. Frisch im Team ist John und wir haben die Kritik weitergegeben, es wird sich bestimmt zukünftig verbessern.

Sehr empfehlenswert ist die Penthouse Bar, ausgezeichnete Cocktails und genau dafür haben wir unser Hotelguthaben aufgebraucht. Weiter können im Embassy Room Restaurant europäische Speisen geordert werden, wir haben darauf verzichtet. The Grill ist im 34. Stock zusammen mit der Penthouse Bar. Thailändische Spezialitäten können im Living Room bestellt werden. Ausserdem gibt es noch ein Rooftop-Restaurant, welches bei unserem Besuch geschlossen war.

Park Hyatt Bangkok

Unser Fazit vom Park Hyatt Bangkok

Auf dieser Reise haben wir die Möglichkeit, vier 5-Sterne Hotels in Bangkok zur selben Zeit zu testen. Damit sind gleiche Voraussetzungen geschaffen, um einen Vergleich anzustellen. Besonders gefallen hat uns das Zimmer, da muss es keine Suite sein bei diesem Blick und der Geräumigkeit. Allgemein sind alle Zimmer ziemlich groß, was ein echter Vorteil ist. Professionell, diskret und zuvorkommend sind die Angestellten des Park Hyatt Bangkok. Leider war das Frühstück aktuell enttäuschend, für den Anspruch und vor allem für den Preis, es war das teuerste Hotel im Vergleich. Richtig spannend wird das nächste Hotel, das Waldorf Astoria Bangkok. Vor der Pandemie das beste Frühstück und ein garantiert unvergesslicher Aufenthalt.