Manchmal kommt es anders, als man denkt. Nichts ungewöhnliches für uns, auf unseren Reisen geht schon mal was nicht so, wie wir es uns im Vorfeld gedacht haben. Eigentlich war geplant, ein Flug nach Doha in der alten 2-2-2 Business Class von Qatar Airways. Weiter sollte es gehen von Doha nach Hongkong, diesmal in deren Qsuite. Zwar haben wir beides schon ausführlich und mehrfach im Video, dennoch sollte es ein Vergleichsvideo werden. Es kam mal wieder anders als geplant.

Ankunft in Doha

Nach einem großartigen Flug in der alten Business Class von Qatar Airways, kommen wir absolut zufrieden in Doha an. Wir haben noch nie einen mittelmäßigen Service bei Qatar erlebt, ob es wohl Glück war? Wir marschieren schnurstracks in die Qatar Airways Business Class Lounge, bis jetzt scheint alles nach Plan zu laufen. Nach kurzer Zeit machen wir uns auf zum Gate, doch da steht ein Flieger nach New York. Ohne jeden Zweifel, wir hätten auf die Infotafeln schauen sollen. Unser Flug geht wesentlich später. Das wirft unseren Zeitplan dann völlig durcheinander. Glücklicherweise gibt es auch Schlafplätze in der Al Mourjan Business Lounge. Somit versuchen wir etwas zu schlafen, bevor wir weiter nach Hongkong fliegen. Es handelt sich dabei übrigens nicht um die unbequemen Liegen, sondern um richtige Schlafplätze. Davon jedoch ist leider nur eine begrenzte Anzahl vorhanden, schätzungsweise 15 Stück.

Der Flug nach Hongkong

Letztendlich bekamen wir schon neue Sitzplätze und wir ahnen es, die Qsuite wird es nicht. Schade eigentlich, ein Vergleichsvideo wäre doch so schön gewesen. Vermutlich musste die Airline das Flugzeug tauschen und daher stand die ursprünglich geplante Konfiguration nicht zur Verfügung. Uns stört es nicht, schließlich lässt sich auch in der alten Business Class sehr gut schlafen. Trotz 2-2-2 Konfiguration ist dank des ausreichenden Platzangebots auch ein Übersteigen des Sitznachbarn unproblematisch. Dennoch halten wir es kürzer mit dem Filmen, es war nicht ausreichend Schlaf in der Lounge. Vielleicht wird es nach der Coronakrise möglich, so ein Vergleichsvideo zu drehen. Der Service jedoch war auch nach Hongkong ausgezeichnet, zumindest für den Teil, den wir mitbekommen haben.