Unser Aufenthalt im Hyatt Regency Mexico City fällt während die Zeit der Corona Pandemie. Mit anderen Worten es gelten besondere Einschränkungen, welche es üblicherweise sonst nicht gibt. Das Hotel haben wir dabei über unsere eigene Hotelsuche gebucht und bezahlt. 

Hyatt Regency Mexico City

Unser Aufenthalt im Hyatt Regency Mexico City

Wie schon erwähnt, gebucht haben wir über unsere Hotelsuche und da kommen einige Vorteile hinzu. Beispielsweise haben wir ein Hotelguthaben in Höhe von $100, was wir für Speisen und Getränke einsetzen können. Umso mehr haben wir uns über das Upgrade ins Clubzimmer gefreut, denn damit haben wir Zugang zur Clublounge und deren Extras. Frühstück für zwei Personen war ebenso inklusive wie der frühe Checkin und späte Checkout. Da es Einschränkungen gab, fand die Happy Hour mit Snacks und Getränken jeglicher Art im Restaurant im Erdgeschoss statt. Sport im Fitnessstudio war ausschließlich mit Maske möglich und Kardiogeräte durften nicht verwendet werden. Diese Auflage wurde seitens der mexikanischen Regierung gemacht. Allerdings stand ein Indoor-Fahrrad im Freien, welches wiederum genutzt werden durfte. Besonders anzumerken ist, dass die Desinfektion sehr penibel durchgeführt wird. In häufig frequentierten Bereichen wird Desinfektionsmittel in der Luft zerstäubt. Dabei werden auch die Zimmer desinfiziert und während das Reinigungspersonal im Zimmer ist, darf der Gast nicht anwesend sein.

So kamen wir im Hyatt Regency Mexico City an

Angekommen in Mexiko sind wir mit der British Airways First Class. Am Flughafen, bei der Einreise und auch am Gepäckband werden Abstände eingehalten, Mund- und Nasenbedeckung muss getragen werden. Gleiches gilt für die Fahrt mit dem Uber, vorab bestätigen wir eine Maske korrekt angelegt zu haben. Zusätzlich werden die Fenster des Fahrzeugs geöffnet, so wurde vom Flughafen zum Hotel der Innenraum dauerhaft belüftet. Das Einchecken funktioniert kontaktlos, verwendete Kugelschreiber werden vor dem nächsten Gebrauch desinfiziert. Wir bekommen noch unsere Vorteile erklärt, leider hatte man vergessen uns zu sagen, dass man für das Fitnessstudio einen Termin braucht. Hatten wir am zweiten Tag festgestellt, anschließend lief es auch da problemlos.

Restaurants und Frühstück

Aufgrund der Corona-Einschränkungen und der damit auch niedrigeren Auslastung findet das Frühstück im Rulfo Restaurant statt. Aktuell ist die Club Lounge geschlossen, dafür gibt es von 18:30-21 Uhr ebenso im Rulfo einige Snacks, die von der Karte bestellt werden können. Ebenso Softdrinks und alkoholische Getränke sind inbegriffen und können geordert werden. Offiziell dürfen Gäste mit Club Lounge Zugang fünf Appetizer und zwei Desserts bestellen. Morgens zum Frühstück ist für uns das American Breakfast inklusive. Darin sind Eierspeisen, Brot und Brötchen, sowie Speck und Früchte inkludiert. Auf Nachfrage war es auch möglich auf gesündere Varianten zurückzugreifen. Da der ausgegebene Preis für unsere Wahl am Morgen niedriger war als die inkludierte Variante, war es auch nicht zum Nachteil des Hotels. Weiter gibt es das japanische Restaurant Yoshimi, welches jedoch aufgrund der aktuellen Lage geschlossen ist. Dafür kann Sushi im Rulfo bestellt werden.
Hyatt Regency Mexico City

Unser Fazit vom Hyatt Regency Mexico City

Etliche Crews wie die von British Airways, Lufthansa und Latam werden im Hyatt Regency Mexico City untergebracht. Aber das nur am Rande erwähnt. Uns hat es sehr gut gefallen, unser Club Zimmer mit dem Hotelguthaben war sehr vorteilhaft. In Laufnähe gibt es zudem einen Supermarkt, keine fünf Minuten zu Fuß. Besonders der Service der Mitarbeiter ist uns aufgefallen und die äußerst penible Reinigung und Desinfektion von Oberflächen im gesamten Hotel sticht hervor.