Aufgrund eines grandiosen Deals hier bei uns auf der Webseite, konnten wir unschlagbar günstig von Paris über Muskat nach Bangkok mit der Oman Air Business Class fliegen. Übrigens haben den Deal so einige gebucht, wir haben zwei Zuschauer, die auch noch im gleichen Flugzeug flogen, hier in Bangkok getroffen. Obendrein wird auf der gesamten Strecke durchgehend deren moderne Boeing 787 eingesetzt. Dabei fliegt auf der Strecke Paris Muskat die Version 8 mit einer Flugzeit von 6,5 Stunden. Zudem von Muskat nach Bangkok Version 8, mit einer Flugzeit von nur fünf Stunden.

Registrierung: A4O-SE
Erster Flug: 19.11.2017

Bild: Alec Wilson from Khon Kaen, Thailand

Groundservice

Am Flughafen Paris Charles de Gaulle dürfen alle Oman Air Business Class Gäste in die Cathay Pacific Lounge. Dazu sei gesagt, eine ausgezeichnete Lounge mit feinem Angebot in vielerlei Hinsicht. Aufgrund unseres Status im British Airways Executive Club, dürfen wir sogar in den First Class Bereich. Entsprechend aufgewertet ist auch das Angebot. Ein Restaurant Service und hochwertigere alkoholische Getränkeauswahl. Grundsätzlich sind die Cathay Pacific Lounges vom Prinzip her immer gleich aufgebaut und auf entsprechend hohem Level. Daher ist es immer eine Freude, in eine derer Flughafenlounges zu gehen. Jedoch viel interessanter ist die neue Oman Air Business Class Lounge in Muskat. Dementsprechend ist das neue Terminal am Flughafen bereits fertiggestellt. Infolgedessen hat sich die Airline nicht lumpen lassen. Eine Business Class Lounge vom Feinsten, mit allem, was man sich wünscht. Beispielsweise ein riesiger Bereich für Kaffeespezialitäten, Duschen selbstverständlich und eine Bar. Erwähnenswert der sehr große und fein präsentierte Speisebereich. Sitz- und Ruhegelegenheiten gibt es ausreichend und in verschiedenen Facetten.

Boarding

Beim Boarding nichts neues, so könnte man es sagen. Sowohl in Paris, als auch in Muskat und zurück von Bangkok, es läuft geordnet und gleich ab. Zuerst geht es los, Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Das übrigens kann auch mal nur ein verstauchter Fuß sein, welcher temporär Schwierigkeiten macht. Uns ist zu Ohren gekommen, so etwas tritt spontan auch mal bei manchem Zeitgenossen im Duty Free Shop auf und ist bei Ankunft am Zielflughafen wieder geheilt. Bringt nur wenig, ausser dass man zuerst im Flugzeug ist. Im Anschluss folgen wie üblich die Oman Air Business Class Gäste und Statuskunden, was jedoch relativ wenig waren. Dadurch lief das Boarding entsprechend entspannt und locker ab, bei jedem der vier Flüge übrigens. An Board wird man sehr freundlich und professionell begrüßt, ebenfalls auf allen Flügen.

Oman Air Business Class 787 Kabine

Während Oman Air jeweils zwei Layout Varianten für beide Versionen derer 787 zum Einsatz bringt, so haben wir zu unserem Glück Layout eins bei der 787-8. Denn dort ist deren neue Business Class in Form von Apex Sitzen verbaut. Drei Reihen in einer 2-2-2 Konfiguration. Hört sich furchtbar an, ist es aber keineswegs! Denn auch bei einer 2-2-2 Konfiguration schafft es Oman Air, jedem Business Class Gast einen eigenen Ganzugang zu ermöglichen. Dabei sind die Sitze versetzt und die hochfahrbare Wand schafft absolute Privatsphäre. Übrigens erheblich mehr, als beispielsweise bei der British Airways Club World. Somit haben wir achtzehn Sitzplätze, welche zu einem vollflachen Bett verstellbar sind. Zwei Waschräume, einer ganz vorne und einer im hinteren Bereich der Kabine.

Demgegenüber sind im Layout eins der 787-9 fünf Reihen in zwei Oman Air Business Class Kabine verbaut. Wobei nur eine Reihe in zweiter Kabine Platz fand. Dabei kommt der gleiche Apex Sitz zum Einsatz und in der Summe finden 30 Business Class Gäste Platz. Zwei Waschräume im vorderen Bereich und einer zwischen den Kabinen. Für mich persönlich ist die Oman Air Business Class eine der angenehmsten, bei der hohen Anzahl an möglichen Gästen.

American Express Gold Card | Punkte sammeln, dazu ein großes Versicherungspaket

  • Willkommensbonus in Form von Rewards-Punkten, welche 5 zu 4 in Meilen umwandelbar sind
  • Nur 12€ im Monat
  • Mit dem Punkteturbo 1,5 Punkte = 1,2 Meilen pro Euro Umsatz sammeln
  • Flexibler Transfer von Punkten zu Vielflieger- und Hotelprogrammen
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, dem europaweiten Kfz-Schutzbrief, Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung und einer Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Erste Zusatzkarte kostenlos, um Punkte gemeinsam zu maximieren
  • keine Mindestlaufzeit, Kündigungsfrist = 1 Monat

Service und Mahlzeiten

Vier Flüge mit Oman Air sagte ich zu Beginn und nichts trifft unseren Spruch hier besser: Es steht und fällt mit der Crew, ob wie das Flugerlebnis wird. Denn dreimal hatten wir einen sehr konstanten Service, man hatte den Eindruck wie aus dem Lehrbuch. Und ein Flug war viel deutlich ab, da die Crew unkoordiniert schien. Abläufe ungewohnt, es wurde Brot vergessen, Besteck lag anders und vieles mehr. Klar, es war noch immer sehr gut, jedoch fällt es eben auf, wenn man unmittelbar drei andere Flüge zum Vergleich hat. Dennoch ist die Oman Air Business Class ein Produkt, was wir unbedingt weiterempfehlen würden. Der Service ist in der Regel ausgezeichnet und auf sehr hohem Niveau. Leckere Speisen, optisch ansprechend angerichtet. Dabei wird Wert auf Präsentation und Stil gelegt. Ein Willkommensgetränk nach dem Boarding, stillvoll am Platz eingeschenkt und nicht fertig aus der Galley gebracht. Direkt nach Erreichen der Reiseflughöhe noch ein Wunschgetränk und Nüsschen. Anschließend der Gruß aus der Küche, bevor die Zeremonie des vier Gänge Menüs ihren Lauf nahm. Dabei wird der Tisch wunderbar angerichtet und schon beim Betrachten der Speisen, läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Schließlich sprechen wir hier von Flugzeugessen, was nun nicht dem am Boden gleich kommt. Über die gesamte Zeit, ausser mit der etwas lustlosen Crew auf einem Flug, blieb kein Wunsch offen. Man wußte den Oman Air Business Class Gast zu umsorgen.