Effizientes Meilen sammeln mit Geschäftsausgaben

Effizientes Meilen sammeln mit Geschäftsausgaben
Für Unternehmer und Selbstständige bieten sich einzigartige Möglichkeiten, Meilen durch Geschäftsausgaben zu sammeln. Spezielle Business-Kreditkarten wie die American Express Business Platinum und Miles & More Kreditkarten ermöglichen es, mit jedem Euro Umsatz Meilen oder Punkte zu sammeln. Diese Punkte können dann für Flugprämien verwendet werden, was besonders attraktiv ist, da keine zusätzlichen Kosten außer der Jahresgebühr der Kreditkarte entstehen. Zusätzlich bieten solche Kreditkarten umfangreiche Vorteile wie Reiseversicherungen und Lounge-Zugänge. Wir selbst sind Unternehmer und haben jeweils die American Express Business Platinum und die Miles & More Business Karte und im Jahr 2023 eine Betriebsprüfung durch das Finanzamt. Daher können wir aus eigener Erfahrung darüber berichten und was die Prüfung hinsichtlich von Meilen sammeln mit Geschäftsausgaben und der Einsatz solcher bedeutet hat.

Grundlagen des Meilensammelns durch Geschäftsausgaben

Für Unternehmer und Freiberufler bieten sich durch das Sammeln von Meilen mit Geschäftsausgaben die Möglichkeit, Kosten für Geschäftsreisen zu reduzieren. Jeder Euro, der für dienstliche Ausgaben ausgegeben wird, kann in Meilen umgewandelt werden, die dann für Flugtickets, Hotelbuchungen oder andere reisebezogene Services eingelöst werden können. Dies geschieht vorrangig durch den Einsatz von Business-Kreditkarten, die für jede Geschäftsausgabe Meilen oder Punkte gutschreiben. Wichtig ist, dass solche Kreditkarten in aller Regel nur für Geschäftsausgaben vorgesehen sind und private Ausgaben nicht getätigt werden dürfen. Bisher gab es bei uns seitens der Kreditkartenanbieter noch keine Prüfung dahingehend, vom Finanzamt jedoch wurde das genau geprüft, Privatausgaben jedoch ignoriert.

Einführung in das Meilensammeln mit Business-Kreditkarten

Business-Kreditkarten sind speziell für die Anforderungen von Geschäftsleuten entwickelt und ermöglichen es, bei jeder beruflichen Ausgabe Meilen zu sammeln. Nutzer dieser Karten profitieren von der Möglichkeit, ihre gesammelten Meilen für Flugprämien, Upgrades und weitere Reiseleistungen einzulösen. Besonders attraktiv sind Karten, die neben der Meilengutschrift zusätzliche Vorteile wie Reiseversicherungen oder Lounge-Zugänge bieten.
American Express Business Platinum

Vergleich zwischen verschiedenen Kreditkartenanbietern und deren Punktesystemen

Zu den führenden Optionen für das Sammeln von Meilen zählen die American Express Business-Karten und die Miles & More Kreditkarten. Die American Express Business Platinum und Business Gold Card bieten attraktive Features wie ein Punktesammelsystem, das bis zu 1,5 Punkte pro Euro ermöglicht, wenn der Membership Rewards Turbo aktiv ist. Zusätzlich profitieren Karteninhaber von umfangreichen Reiseversicherungen und Zugang zu zahlreichen Flughafen-Lounges. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Punkte bei Membership Rewards niemals verfallen und bei einem Kartenwechsel das Konto mit den bisher gesammelten Punkten einfach übertragen werden kann.

Im Vergleich dazu erlauben die Miles & More Kreditkarten das Sammeln von einer Meile pro Euro Umsatz. Die Gold Business Card bietet zusätzlich Schutz vor Meilenverfall bei aktiver Nutzung, was sie besonders für Vielflieger wertvoll macht. Die jährlichen Kosten für die Miles & More Gold Business betragen 138 Euro, für Frequent Traveller 64,92 Euro, und sie ist für Senator- und HON-Mitglieder kostenlos. Diese Karten sind ideal für jene, die ihre gesammelten Meilen effizient für Geschäftsreisen nutzen möchte.

American Express Business-Karten:

  • Punktesammelrate: Ihr sammelt 1 Membership Rewards Punkt pro Euro, der auf 1,5 Punkte pro Euro mit aktiviertem Membership Rewards Turbo erhöht werden kann (auf 20.000 Punkte oder 40.000€ Umsatz/Jahr begrenzt).
  • Zusatzleistungen: Umfangreiche Reiseversicherungen, Zugang zu über 1.400 Flughafen-Lounges weltweit, jährliche Reiseguthaben.
  • Alle Leistungen der Business Platinum Card findet ihr hier und solche der Business Gold Card hier *
  • Fremdwährungsgebühr: 2% vom Umsatz.

Miles & More Business Gold Kreditkarten:

  • Punktesammelrate: Ihr sammelt 1 Meile pro Euro Umsatz.
  • Versicherungsleistungen: Enthalten sind Reiserücktritts-, Reiseabbruch-, Mietwagenvollkasko- und Auslandsreisekrankenversicherungen.
  • Fremdwährungsgebühr: 1,95% vom Umsatz.

Passend zum Thema:

75.000+25.000 Bonus: American Express Business Platinum Aktion

75.000+25.000 Bonus: American Express Business Platinum Aktion

Die American Express Business Platinum ist die ideale Wahl für Selbstständige und Gewerbetreibende, die ihre Ausgaben optimieren und gleichzeitig Punkte sammeln möchten. Und ja, das kann sich extrem lohnen. Erhalte zur Zeit einen Bonus von bis zu 65.000 MR Punkten

50.000 Willlkommenspunkte für die American Express Gold Card

50.000 Willlkommenspunkte für die American Express Gold Card

Die American Express Gold ist euer Begleiter fürs Reisen. Für nur 12 Euro im Monat sammelt ihr Membership Rewards-Punkte, genießt Reiseversicherungen und erhaltet 25% Rabatt auf den Priority Pass. Entdeckt, wie die American Express Gold eure Reisen bereichern kann!

Spezifische Kreditkarten und ihre Vorteile

Die Auswahl der richtigen Kreditkarte kann entscheidend sein, um das Meilensammelpotenzial durch Geschäftsausgaben optimal zu nutzen. Zwei führende Anbieter in diesem Bereich sind American Express und Miles & More, deren Karten spezifische Vorteile bieten, die auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden zugeschnitten sind. Ein wesentlicher Faktor ist grundsätzlich die Strategie, welche verfolgt werden soll. Während Miles & More auf solche Meilen beschränkt ist, bietet American Express mit den Membership Rewards Punkten, welche gesammelt werden, eine grosse Auswahl von Transferpartnern.

American Express Business Platinum: Mitgliedschaftsbelohnungen und Anreize

Die American Express Business Platinum Karte ist das Spitzenangebot für Geschäftsleute, die häufig reisen. Mit einer Jahresgebühr von 700 Euro bietet sie eine attraktive Sammelrate von 1 Membership Rewards Punkt pro Euro Umsatz, die durch das Membership Rewards Turbo auf 1,5 Punkte pro Euro gesteigert werden kann. Diese Punkte sind zu 12 Vielflieger- und 3 Hotelprogrammen übertragbar, was eine enorme Flexibilität in der Nutzung ermöglicht. Zu den weiteren herausragenden Merkmalen zählen:
  • Umfangreicher Lounge-Zugang: Einschließlich 2 x Priority Pass (für Hauptkarte und Partnerkarte sowie jeweils einer Begleitperson = bis zu vier Personen), Lufthansa und Centurion Lounges.
  • Umfassende Versicherungsleistungen: Diese gelten auch ohne vorherigen Kartenumsatz und ohne Selbstbeteiligung. Alle Details hier.
  • Jährliche Guthaben: Einschließlich 200 Euro für Reisen und 200 Euro Sixt Ride sowie ein Dell-Guthaben von 200 Euro, speziell für geschäftliche Nutzer.
  • Kostenfreie Zusatzkarten: Ermöglicht das Sammeln von Punkten auf einem zentralen Membership Rewards Konto. 1 Business Platinum Zusatzkarte, 98 Business Gold Zusatzkarten, 1 Platinum Haupt- & Zusatzkarte für private Ausgaben inklusive!

American Express Business Platinum Card

Amercian Express Business Platinum
  • 700€ jährliche Gebühr
  • Willkommensbonus von 75.000 Punkte verknüpft an 15.000€ Umsatz in den ersten drei Monaten und zusätzlich 25.000 Punkte bei 20.000€ Umsatz in den Monaten vier bis sechs.
  • 600€ jährliches Gesamtguthaben
  • Umfangreicher Lounge-Zugang: Priority Pass, Lufthansa usw.
  • Mit dem Punkteturbo 1,5 Punkte pro Euro Umsatz sammeln
  • Flexibler Transfer von Punkten zu Vielflieger- und Hotelprogrammen
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, dem europaweiten Kfz-Schutzbrief, Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung und einer Verkehrsmittel-Unfallversicherung auch ohne Karteneinsatz
  • Vorteile dank Status bei vielen Hotelprogrammen
  • Bis zu 99 kostenfreie Zusatzkarten, auch für private Ausgaben inklusive = mehr Punkte gemeinsam sammeln auf ein zentrales Membership Rewards Konto
  • Verlängertes Zahlungsziel: Rechnungen bis zu 58 Tage später bezahlen
  • keine Mindestlaufzeit, Kündigungsfrist = 1 Monat

American Express Business Gold: Vielseitigkeit und Wert

Die American Express Business Gold Karte bietet eine gute Balance zwischen Kosten und Nutzen mit einer Jahresgebühr von 175 Euro (kostenlos im ersten Jahr) und der gleichen Sammelrate wie die Platinum-Karte, wenn der Membership Rewards Turbo aktiviert wurde. Diese Karte ist besonders attraktiv dank:
  • Jahresgebühr: 175 Euro ab dem zweiten Jahr, im ersten Jahr kostenlos.
  • Willkommensangebot: 40.000 Membership Rewards Punkte
  • 100€ Guthaben bei Dell, jährlich
  • Versicherungspaket: Verkehrsmittelunfall-Versicherung, Flug-, Gepäckverspätung – Reisekomfortversicherung, Reise-Assistance- Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, Kfz-Schutzbrief, Mietwagenleistungen: Diebstahl, Kasko und Haftpflichtversicherung. Alle Details zu den Versicherungen findet ihr hier.
  • Zusatzleistungen: Ermöglicht bis zu 99 zusätzliche Gold Cards ohne Jahresgebühr für Mitarbeiter, wodurch sich das Meilensammelpotenzial signifikant erhöht.
Diese Karte kombiniert Flexibilität bei der Punktesammlung mit 99 zusätzlichen kostenlosen Gold Cards  und ist daher besonders für Unternehmer wertvoll, die ihre Geschäftsreisen und ebensolche Ausgaben optimal nutzen möchten und auf die Extras der Platinum Business verzichten können.
American Express Business Karten bieten die Möglichkeit, eine beträchtliche Anzahl an Zusatzkarten ohne zusätzliche Jahresgebühr hinzuzufügen. Dies erlaubt es, Punkte zentral zu sammeln, was besonders für Unternehmen vorteilhaft ist, die ihre Punkte und Meilen maximieren möchten. Im Gegensatz dazu sind bei der Miles & More Business Gold Kreditkarte die Möglichkeiten für Zusatzkarten begrenzter und stärker auf das eigene Meilenprogramm ausgerichtet. Dies kann die Flexibilität für Unternehmen einschränken, die eine breitere Punktenutzung über verschiedene Programme hinweg bevorzugen.

American Express Business Gold Card

American Express Business Gold Card
  • Willkommensbonus: 40.000 Membership Rewards Punkte bei 5.000€ Umsatz/3 Monate
  • Beitragsfrei im ersten Jahr, danach 175€ jährlich
  • Bis zu 99 Zusatzkarten inklusive
  • Rechnungen bis zu 50 Tage später bezahlen
  • Mit dem Membership Rewards Turbo 1,5 Punkte pro Euro Umsatz sammeln
  • Flexibler Transfer von Punkten zu Vielflieger- und Hotelprogrammen
  • 100€ Dell Guthaben, jährlich
  • Umfangreiches Versicherungspaket, alle Details dazu findet ihr hier
  • keine Mindestlaufzeit, Kündigungsfrist = 1 Monat
american express membership rewards umwandeln Meilen sammeln

Meilen sammeln mit Geschäftsausgaben

Beim Einsatz von Business Kreditkarten könnt ihr eure täglichen Geschäftsausgaben effektiv in Meilen oder Punkte umwandeln. Hier sind einige konkrete Beispiele, wie ihr das Meilensammeln in eurem Geschäftsalltag integrieren könnt:
  1. Büromaterialien und Ausrüstung: Ob es der Kauf von Computern, Druckern oder Büromöbeln ist, jede größere Anschaffung für euer Büro kann auf die Business Karte gebucht werden.
  2. Online-Dienste und Software-Abonnements: Ausgaben für Softwarelizenzen, Webhosting oder Cloud-Services sind regelmäßige Geschäftsausgaben, die sich hervorragend eignen, um Punkte oder Meilen zu sammeln.
  3. Werbung und Marketing: Werbekosten, ob für Online-Kampagnen über Plattformen wie Google Ads und Facebook oder für Druckwerbung, können ebenfalls über eure Kreditkarte abgewickelt werden.
  4. Reisekosten: Flugtickets, Hotelbuchungen, Mietwagen und sogar Taxi- oder Bahnfahrten bieten großes Potenzial für das Sammeln von Meilen, besonders wenn sie regelmäßig anfallen.
  5. Verpflegung und Bewirtung: Geschäftsessen mit Kunden oder Mitarbeitern können ebenfalls über die Business Kreditkarte bezahlt werden, was zusätzliche Punkte einbringt.
  6. Kleinere alltägliche Ausgaben: Auch alltägliche kleinere Ausgaben wie Büro-Snacks, Kaffee oder sogar Briefmarken tragen zum Punktekontostand bei.
Indem ihr diese verschiedenen Ausgabentypen auf eure Business Kreditkarte verlagert, maximiert ihr nicht nur eure Rückvergütungen in Form von Meilen oder Punkten, sondern vereinfacht auch die Buchhaltung und Ausgabenverfolgung. Jede Transaktion, die über die Kreditkarte läuft, wird automatisch erfasst und kann leichter zugeordnet und verwaltet werden. Auch Hosting-Anbieter wie beispielsweise Hetzner bieten die Zahlung mit Kreditkarten an, selbstverständlich auch mit American Express.
American Express Business Platinum

Steuerliche Aspekte beim Sammeln von Meilen durch Geschäftsausgaben

Wenn ihr als Unternehmer oder Selbstständige Geschäftsausgaben über eine Business-Kreditkarte abwickelt und dafür Meilen oder Punkte sammelt, gibt es wichtige steuerliche Aspekte zu beachten:
  1. Pauschalversteuerung bei American Express: Die Einlösung von Membership Rewards Punkten, die ihr durch berufliche Ausgaben sammelt, unterliegt grundsätzlich der Steuerpflicht als geldwerter Vorteil gemäß § 3 Nr. 38 EStG. Normalerweise müsste diese Versteuerung durch den Karteninhaber im Rahmen der Einkommensteuererklärung oder durch den Arbeitgeber bei der Lohnsteueranmeldung erfolgen. Um euch diesen administrativen Aufwand zu ersparen und zusätzliche Kosten zu vermeiden, übernimmt American Express die Versteuerung der Punkte für seine Kunden. Diese Regelung basiert auf einer Genehmigung zur Pauschalversteuerung nach § 37a EStG, die vom zuständigen Betriebsstättenfinanzamt erteilt wurde.
  2. Pauschalversteuerung bei Miles & More: Werden im Rahmen des Vielfliegerprogramms Miles & More auf Dienstreisen Meilen gesammelt und diese für privat genutzte Prämien verwendet, wird der geldwerte steuerpflichtige Vorteil von Lufthansa im Rahmen des Pauschalbesteuerungsverfahrens nach § 37a EStG übernommen. Weitere Informationen findet ihr auf der Miles & More Informationsseite.
  3. Nachweis der Geschäftsausgaben: Unabhängig davon, welche Karte ihr verwendet, ist es wichtig und sollte selbstverständlich sein, dass ihr alle Belege für Geschäftsausgaben sorgfältig aufbewahrt. Diese Belege dienen als Nachweis dafür, dass die Ausgaben tatsächlich betrieblich veranlasst waren und legitimieren somit die gesammelten Meilen oder Punkte. Vorteil mit AmexExpense und der DATEV-Schnittstelle habt ihr die Möglichkeit, Dokumente mit dem Smartphone zu scannen und einfach hochzuladen – egal an welchem Ort.
  4. Beratung durch einen Steuerberater: Aufgrund der Komplexität der Steuergesetze und der unterschiedlichen Handhabung von geldwerten Vorteilen ist es empfehlenswert, einen Steuerberater zu konsultieren. Dieser kann euch dabei helfen, eure Situation korrekt zu bewerten und sicherzustellen, dass ihr alle steuerlichen Vorteile optimal nutzt, ohne gegen steuerrechtliche Bestimmungen zu verstoßen.
Durch das Verständnis dieser steuerlichen Grundlagen könnt ihr sicherstellen, dass ihr die Vorteile eurer Geschäftsausgaben voll ausschöpft, während ihr gleichzeitig konform mit den Steuergesetzen bleibt.

Wem gehören Bonusmeilen und Punkte?

Bei der Nutzung von Geschäftskreditkarten für dienstliche Reisen und Ausgaben entstehen oft Bonusmeilen und Punkte, die steuerrechtliche und arbeitsrechtliche Fragen aufwerfen. Gemäß einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG 9 AZR 500/05) gehören diese Prämien grundsätzlich dem Arbeitgeber, wenn die Reisen oder Ausgaben durch das Unternehmen finanziert wurden. Dies beruht auf der Annahme, dass der durch die Reisekosten erworbene „Geldwert“ – in diesem Fall die Bonusmeilen – demjenigen zusteht, der die Ausgaben trägt, also dem Arbeitgeber. Diese Regelung soll sicherstellen, dass der geldwerte Vorteil, der aus dienstlichen Ausgaben resultiert, dem Unternehmen zugutekommt. Arbeitnehmer sind daher in der Regel verpflichtet, gesammelte Meilen oder Punkte für Unternehmenszwecke zu verwenden oder sie dem Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen. Eine private Nutzung ohne entsprechende Genehmigung könnte als unrechtmäßig betrachtet werden und zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen führen. Es ist wichtig für Unternehmen, klare Richtlinien bezüglich der Sammlung und Nutzung von Bonusmeilen und Punkten zu etablieren, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten die rechtlichen Rahmenbedingungen verstehen und einhalten.

Fazit

Das erfolgreiche Sammeln und Einsetzen von Punkten und Meilen durch geschäftliche Kreditkartenausgaben kann einen signifikanten Mehrwert für Unternehmen bieten. Unsere Erfahrung zeigt, dass auch ohne den Einsatz spezialisierter Schnittstellen wie DATEV, eine sorgfältige Buchhaltung, die auf einfachen, gut organisierten Systemen mit eigener Serverlösung basiert, effektiv sein kann. Dies wurde auch durch eine positive Rückmeldung bei unserer Betriebsprüfung 2023 bestätigt, bei der keine Beanstandungen bezüglich der über American Express, Miles & More und Revolut etc. getätigten Betriebsausgaben auftraten. Wir haben stets von Manufactured Spending abgeraten und dieses nie durchgeführt, da solch künstliches Erzeugen von Meilen und Punkten durch den Prüfer hinterfragt worden wäre und zu ungeahnten Schwierigkeiten geführt hätte, insbesondere wenn eine Pflicht zur Buchführung für das Unternehmen besteht. Unsere Praktiken erleichtern nicht nur die Verwaltung von Geschäftsausgaben, sondern maximieren auch die Erträge aus Belohnungsprogrammen, was wesentlich dazu beiträgt, Prämienflüge in First und Business Class zu absolvieren. Dies unterstreicht den Wert einer wohl überlegten Strategie zur Maximierung von Geschäftsausgaben über Business Kreditkarten, die darauf aus ist, das Sammeln von Punkten und Meilen zu optimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert