Da sammeln wir mit jeder Zahlung über unsere American Express Kreditkarte fleissig Punkte. Zusätzlich haben wir den Punkteturbo aktiviert und das Rewards Point Konto füllt sich immer mehr. Doch am Ende des Tages wollen wir aus diesen Punkten, unseren Vorteil ziehen. Es soll ein Meilenflug werden und zwar in Business oder bei besonders vielen Punkten, First Class. Infolgedessen müssen aus Punkten Meilen werden. Eigentlich ganz einfach, wir zeigen euch den Weg dahin Schritt für Schritt.

American Express Membership Rewards Bereich

Zuerst ist ein Loggin beim American Express Account notwendig. Im Hauptmenü wähle ich den Punkt Membership Rewards und klicke auf den Unterpunkt Prämien für meinen Punktestand.

Danach folgt eine Auswahl an Sachprämien, welche ich ignoriere. Schließlich möchte ich der Versuchung widerstehen und stattdessen meine Punkte in Meilen umwandeln. Dazu klicke ich auf den Hauptpunkt Reisen und wähle den Unterpunkt Punktetransfer

Bei folgenden Airline Programmen, lassen sich die Rewards Punkte in Meilen umwandeln. Allein mit dem Bonus von 20.000 Punkten bekommt ihr im bereits genannten Verhältnis 5 zu 4 stolze 16.000 Meilen bei:

Der Punktetransfer

Zuerst ist ein Account beim gewünschten Vielfliegerprogramm notwendig. Im Beispiel des Videos, bei Asia Miles. Dazu einfach das sogenannte Partnerkonto hinzufügen und das Konto wird bestätigt. Jedoch klappt dies nicht immer auf Anhieb und es ist ein Anruf bei der American Express Hotline notwendig (069 9797 – 1000). Somit ist es ratsam, im Vorfeld die bestehenden und eventuell in Zukunft brauchbaren Vielfliegernummern zu hinterlegen. Damit spart man sich die Zeit im Falle eines zeitnah gewünschten Punktetransfers. Letztendlich nimmt die Bestätigung des Partnerkontos auch wenige Tage in Anspruch.

[lyte id=ACzCdL2B22g]

Was zu beachten gilt

Bevor ihr den Transfer von Punkten zu einem Meilenprogramm durchführt, solltet ihr nach Verfügbarkeiten des gewünschten Fluges suchen. Der Punktetransfer kann nicht rückgängig gemacht werden. Von daher wäre es schade, wenn die Punkte nun Meilen sind und ihr damit nichts anfangen könnt. Weiter benötigt der Transfer etwa drei Tage und es kann mit etwas Pech auch so sein, dass die Verfügbarkeit dann nicht mehr gegeben ist. An dieser Stelle ist es ein gewisses Risiko, welchem ihr euch bewußt sein müsst. Die Chance, dass der gewünschte Flug verfügbar ist, steigt mit der Zeit bis zum gewünschten Datum. Plant ihr demzufolge für einige Monate im Voraus, sollte es unwarscheinlich sein, dass die Verfügbarkeit nicht gegeben ist.

Meilenflug buchen

Zuletzt fehlt nach Gutschrift der Meilen noch der Prämienflug. Bei Asia Miles einfach einloggen, zuvor erörterte Flugdaten eingeben und entsprechende Flüge auswählen. Abschließend wird noch der zu zahlende Betrag für Steuern und Gebühren angezeigt. Nach Bestätigung ist das Meilenticket gebucht.

Fazit

Von der Durchführung her prinzipiell ziemlich simpel. Zu beachten sind die Verfügbarkeiten des Fluges im Vorfeld. Abraten würden wir vor Flügen, die in naher Zukunft liegen. Die Gefahr, dass die Verfügbarkeit nach der Punkteübertragung nicht mehr gegeben ist, stellt ein zu großes Risiko und damit Ärgernis dar. Besonders interessant ist die Möglichkeit, das Meilenkonto hiermit aufzustocken. Fehlen noch Meilen, können die von den Amex Punkten kommen .